Mein Blog

Selbsthypnose

Sonntag, 20. August 2017

 

IMG_0351

Was ist Selbsthypnose?

Die Selbsthypnose ist ein Teilbereich der Hypnose, der alleine ausgeführt werden kann, indem
der Hypnotisierende sich selbst hypnotisiert.
Anders gesagt, nach erlernen der Selbsthypnose können Sie sich durch einen bestimmten Ablauf selbst in den Zustand der Hypnose versetzen.
Durch die Selbsthypnose, können Sie ihr Denken und Ihr Verhalten ändern, Sie können in verschiedenen Bereichen leistungsfähiger werden oder sich schneller regenerieren.
So wie es ihr Körper und Geist benötigt.

Ich habe in der letzten Zeit wunderbare Erfahrungen mit Selbsthypnose gemacht.

Wir alle haben ja unsere Ängste und Sorgen, als Mutter oder Vater haben wir noch zusätzlich die Verantwortung über unsere Kinder und somit verdoppelten sich manchmal die Sorgen und Belastungen.
In der heutigen Zeit kommt die politischen Auswirkungen dazu, wir hören fast jeden Tag Negativnachrichten und der Terror beherrscht unsere Zeit.
Dadurch entstehen Unsicherheiten und Ängste.
Da ist der Flug in den Urlaub, eine anstehende Operation, die Ansammlung von Menschenmengen bei Konzerten oder großen Veranstaltungen, all dies kann uns beunruhigen.
Möglicherweise übertragen wir dann noch unsere Unsicherheit und Ängste auf unsere Familie.
Das muss nicht sein!

Durch meine Arbeit als Hypnosetherapeutin, habe ich jeden Tag mit Menschen zu tun, die Ängste, Depressionen und Blockaden haben. Sie kommen zu mir, weil Sie es satt haben, sich von diesen emotionalen Hindernissen bestimmen zu lassen. Sie wollen eine Veränderung und endlich wieder glücklich sein!

So war das auch bei mir
Wir wollten in die Türkei in den Urlaub fliegen. Ich machte mir ständig Gedanken, ob es gut ist in das Flugzeug zu steigen.
Ist der Flughafen sicher?
Stürzt das Flugzeug ab?
Was erwartet mich im Urlaub, sind wir dort gegebenenfalls politischen Gefahren ausgesetzt?
Sind wir dem Terror ausgesetzt, wenn wir unsere gewohnte Umgebung verlassen?

Das passiert dabei in meinem Gehirn:
Durch diese Art zu Denken, vernetze und verankere ich negative Gedanken, dadurch werden sie verstärkt!
Durch das wiederholte Grübeln entstehen Gefühle der Angst und vielleicht sogar eine Panik.
Dann stelle ich mir die Frage, ist das die Realität?
Wieviel Flugzeuge stürzen ab?
Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit von einem Terroranschlag betroffen zu sein?
Ich weiß es nicht!!!
Ich habe mir durch mein eigenes Denken die unrealistische Gefahr “ins Haus” geholt!

Was kann ich dagegen tun?
Durch Selbsthypnose können Sie Ihr Denken wieder in eine normale Richtung lenken!
Sie haben ständig an das Negative gedacht, dieses Gedankenmuster hat sich bei Ihnen verankert.
Jetzt müssen Sie nur dasselbe tun, nur mit positiven Gedanken. Dadurch relativiert sich ihr Denkmuster und Sie Verankern wieder die Realität.
Durch den entspannten Zustand in der
Selbsthypnose ist der Erfolg der Veränderung noch effektiver.
Nochmal einen Gedankensprung zurück:
Sie liegen auf dem Sofa und können nichts anderes machen, als darüber nachzudenken, was alles in Ihrem Leben passieren kann, was das Schicksal noch für Sie bereit hält.

– in dem Moment sind Sie in einem entspannten Zustand, Sie machen nichts anderes als negativ zu Denken, sind nicht abgelenkt durch andere Menschen oder Aktivitäten -sie sind ganz bei sich-

Sie praktizieren in diesem Moment negative Selbsthypnose!

Nur ob das gut für Sie und Ihr Wohlbefinden ist, ist die andere Frage!
Wie Sie sich selbst wahrscheinlich schon beantworten können:

“Nein, es blockiert oder verhindert sogar mein Wohlbefinden!”

Deshalb ist Selbsthypnose mit positiven, stärkenden und aufbauenden Suggestionen, dass was Sie tun sollten, damit Sie sich wieder auf ein glückliches Leben einstellen können!
Eigentlich ist es ganz einfach!

Im Flugzeug z.B. habe ich mir in der Selbsthypnose suggeriert, dass ich sicher fliege, dass es mir gut geht und die Piloten gut ausgebildet sind! -Ich bin sicher und geborgen-
Das war tatsächlich die Realität, denn so war es!
Ich hatte noch nie so wenig Angst beim Fliegen!
Vor meiner Op, hab ich mir natürlich über mögliche Risiken und Folgen Gedanken gemacht. Da ich wusste wie mein Gehirn funktioniert, habe ich mich über meine Erkrankung informiert und mir ein reales Bild gemacht.

Ich kann die Vergangenheit nicht ändern, ich kann die Zukunft nicht voraussehen, aber ich weiß was JETZT ist!
Ich bin versorgt, ich bin gut informiert und ich bin in guten Händen. Das ist das was gerade IST.
Durch positive Selbsthypnose konnte ich meinen emotionalen Zustand hervorragend beeinflussen.
Ich war ruhig und gelassen, habe keine Angst verspürt und habe den Unterschied nach der Einnahme des Beruhigungsmittels vor der Narkose nicht gespürt, ich war genauso ruhig wie vorher.
Wenn Sie Selbsthypnose bei mir erlernen möchten, finden Sie weitere Informationen auf meiner Webseite.
Workshop Selbsthypnose

Zusätzlich kann ich Ihnen die HypnoBox empfehlen, mit der Sie die verschiedensten angeleiteten Hypnosen hören können. Dort haben Sie die Möglichkeit verschiedene Themen zu wählen, eine männliche oder weibliche Stimme auszusuchen, sowie diverse Hintergrundmusik.
Gerne Spreche ich Ihnen Ihre individuelle, speziell auf Sie passende Hypnose auf, die Sie in die HypnoBox einfügen können. Somit haben Sie vielfältige Möglichkeiten leicht und einfach Ihr Leben in eine positive Richtung zu lenken.

„HypnoBox“ von Bernhard Tewes                                                   IMG_0353

HypnoBox

HypnoBox App

Viel Erfolg bei Ihrer persönlichen Veränderung!

Wenn Sie Fragen haben oder Unterstützung benötigen bei Ihrem Veränderungsprozess, ich bin gerne für Sie da!

Ihre

yak_2

 

 

Hochsensibilität bei Kindern und Jungendlichen

Montag, 22. Mai 2017

 

Meta Slider - HTML Overlay - 1017

Hochsensibilität in der Familie

Vielleicht haben Sie ein hochsensibles Kind oder Sie vermuten, dass Ihr Kind hochsensibel ist?
Der Begriff Hochsensibilität ist zum Glück für viele kein Fremdwort mehr, man liest in den Medien darüber und es gibt schon viele Bücher, die um dieses Thema handeln.
Hochsensible Menschen gab es schon immer, viele Künstler und Wissenschaftler sind hochsensible Persönlichkeiten. Sie erfahren, denken und fühlen tief und intensiv, vor allem ihre gute Beobachtungsgabe ist sicherlich eine gute Voraussetzung für ihre Erfolge gewesen.

Jetzt fragen Sie sich vielleicht, wie erkenne ich ob mein Kind hochsensibel ist?  Weiterlesen…

Hochsensibilität, was ist das?

Donnerstag, 2. Februar 2017

 

_MG_9969 - Kopie.jpg webbilder

Was ist Hochsensibilität ?

Hochsensibilität ist keine Krankheit, sondern ein Persönlichkeitsmerkmal.
Bestimmt kennen Sie jemanden in Ihrem Bekanntenkreis der hochsensibel ist, denn bis zu 20% der Menschen haben diese Veranlagung. Weiterlesen…

Was ist Hypnose?

Freitag, 27. Januar 2017

 

 

_R_24038

Was ist Hypnose?

  • Hypnose ist Trance
  • Hypnose ist ein tiefer Entspannungszustand (körperlich entspannt)
  • ein Zustand erhöhter Konzentration auf eine einzige Sache (mental konzentriert)
  • ein veränderter Bewusstseinszustand
  • ein Zustand, in dem das Unterbewusstsein erhöht ansprechbar ist
  • ein Zustand, in dem geistige Programme verändert werden können
  • Hypnose ist ein alltäglich vorkommender Zustand, wenn du im Kino sitzt und aufmerksam den Film verfolgst, bist du in leichter bis mittlerer Hypnose, Dein Unterbewusstsein ist erhöht ansprechbar.

Was ist Hypnose nicht? Weiterlesen…

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen